Drucken

Häufige Fragen

Hier finden Sie einige Fragen, die mir gelegentlich gestellt werden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht mir eine E-Mail zu schreiben oder mich anzurufen.

Bitte klicken Sie direkt auf die Fragen, um die Antworten lesen zu können.

1. Wann kann ich Lebensberatung in Anspruch nehmen?

Bei allen Schwierigkeiten oder Problemen des Alltags oder des Lebens, bei denen Sie Unterstützung oder Hilfe bei der Bewältigung benötigen.

2. Wie sind Ihre Wartezeiten?

Da ich stets bemüht bin Ihnen schnellstmöglich einen Termin anzubieten, wird die Wartezeit in der Regel nicht länger als zwei Wochen betragen.

3. Was sind die Vorteile eines Psychologischen Beraters gegenüber einem Psychologen?

Aus diesem Grund darf ich, nach der derzeitigen Gesetzeslage, weder Medikamente verordnen noch meine Beratung Psychotherapie nennen.

4. In welchen Fällen empfehlen Sie, sich direkt an einen Psychotherapeuten oder einen Psychiater zu wenden?

Sollten Sie an einer schweren Depression, einer Zwangsstörung oder einer traumatischen Störung erkrankt sein, oder Medikamente d .h Psychopharmaka dafür verordnet bekommen haben, darf ich Sie nur begleitend zu einer Psychotherapie behandeln.

5. Kann ich Ihre Leistungen gegenüber der Krankenkasse abrechnen?

Leider ist es mir, auf Grund der derzeitigen Gesetzeslage, nicht möglich mit den Krankenkassen abzurechnen.

6. Wo kann ich bei Ihnen parken?

Parkmöglichkeiten sind auf meinem Hof üblicherweise vorhanden. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, können Sie auch auf dem Grünstreifen an der Straße parken.

7. Was ist, wenn ich meinen Termin absagen muss/möchte?

Sollten Sie verhindert sein, möchte ich Sie bitten mir bis zu 24 Stunden vorab Bescheid zu geben, damit ich den Termin anderweitig vergeben kann.

8. Behandeln Sie auch Depressionen?

Einige meiner Patienten in der Lebensberatung leiden unter leichten bis mittelschweren depressiven Episoden. Gerne können wir im kostenfreien Ersttermin zusammen die Mögilchkeiten besprechen zusammenzuarbeiten.

[Mehr über Depressionen und depressive Episoden können Sie hier nachlesen.]